image
Augenblick! Gehen Sie noch nicht!

Beginnen Sie sofort mit der Überwachung mit Sonderrabatt von 30 %

ANGEBOT HOLEN

Überwachung der Android-Bildschirmzeit für Beziehungsgewissheit

Jörg Müller
Bildschrimzeit Android

Es gibt viele Gründe, warum Menschen die Bildschirmzeiten Android überwachen wollen. Denn die Fälle von Betrug und Ehebruch hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Insbesondere tragen auch Apps von Datingseiten erheblich dazu bei, dass ein Ehepartner einfach und heimlich sich einen Datingpartner suchen kann. Laut aktuellen Statistiken haben 7 % der Frauen und 10 % der Männer Ihren Partner mit verschiedenen Personen betrogen. Der Anteil für das mehrmalige Fremdgehen mit derselben Person liegt bei Frauen und Männern bei etwa 6 %. Personen, die angegeben haben, einmal fremdgegangen zu sein, liegt bei Frauen bei 17 % und Männern bei 11 %. Menschen, die sich bereits Gedanken darüber gemacht haben oder in Versuchung geraten sind, liegen bei 12 % der Frauen und 18 % der Männer.

Diese Zahlen weisen deutlich darauf hin, dass das Risiko vom Partner betrogen zu werden, recht hoch ist. Deshalb halten es manche Menschen für notwendig, die Handy Bildschirmzeit Ihres Partners zu überwachen. Damit wollen Sie auf Nummer sicher gehen oder einfach nur Gewissheit über Ihren Partner haben. Welche Möglichkeiten dafür zur Verfügung stehen, erfahren Sie in diesem Beitrag.

mspy-banner-image
Eine bessere Lösung zur Überwachung gibt es nicht!
Anmelden. Installieren. Überwachen.

Inhaltsverzeichnis

Reduzieren Sie die Bildschirmzeit auf Android: Top 3 Methoden

Es gibt 3 effektive Methoden, um die Bildschirmzeit Android zu reduzieren und zu überwachen. Neben den systemeigenen Funktionen stehen auch Apps von Drittanbietern zur Verfügung, mit denen Sie die Bildschirmzeiten und die Apps zeitlich begrenzen können. Hier haben wir drei Methoden für Sie zusammengestellt.

Apps von Drittanbietern

Mit den Apps von Drittanbietern können Sie die Handy Nutzungsdauer einer anderen Person, ohne physischen Zugriff darauf zu haben, überwachen und begrenzen. Dies geschieht, ohne dass der Anwender etwas darüber weiß und sieht. Lediglich wird die App eingeschränkt und kann nicht mehr in vollem Umfang genutzt werden oder lässt sich stellenweise gar nicht mehr öffnen. Weiter bieten diese Apps auch die Möglichkeit, den Bildschirm aufzuzeichnen und Ihnen einen Einblick in die Aktivitäten auf dem Handy Ihres Partners zu geben. So können Sie alles, was Ihr Partner auf seinem Android Handy tut, verfolgen und überwachen.

Konzentrationsmodus

Um diesen zu aktivieren, benötigen Sie physischen Zugriff auf das Handy Ihres Partners. Nur dadurch können Sie diesen Konzentrationsmodus aktivieren. Mit diesem Modus wird der Zugriff auf ablenkende Apps verweigert und es stehen Ihnen nur die Apps, die für das Telefonieren und Austauschen von Nachrichten notwendig sind, zur Verfügung.

So aktivieren Sie den Konzentrationsmodus auf Android Geräten:

  • Gehen Sie in die Android-Einstellungen
  • Suchen Sie nach „Digitales Wohlbefinden und Kindersicherung“ und klicken Sie darauf
  • Öffnen Sie die Option „Digitales Wohlbefinden“
  • Darunter finden Sie den „Konzentrationsmodus“ und wählen Sie dort Arbeitszeit aus
  • Darunter können Sie nun die in diesem Modus nutzbaren Apps auswählen
  • Anschließend können Sie über den Button „Starten“ den Modus starten.

Nicht Stören Modus

Wenn Sie auf Android Geräten den Nicht-Stören-Modus aktivieren, erhalten Sie keine Anrufe, Nachrichten und Benachrichtigungen. Allerdings können Sie Ausnahmen für bestimmte Kontakte oder auch Apps vornehmen, von denen Sie dann Anrufe oder Benachrichtigungen erhalten können. Somit können Sie sich dann bei Ihrer Arbeit oder bei dem, was Sie vorhaben, auf das wesentliche konzentrieren.

Zum Aktivieren des Nicht-Stören-Modus gehen Sie wie folgt vor:

  • Gehen Sie in die Einstellungen
  • Wählen Sie dort „Datenschutz & Sicherheit“ aus
  • Aktivieren Sie den Modus mit sofort
  • Sie können aber auch geplant auswählen und eine Zeitspanne eingeben.

Zum Erlauben bestimmter Anrufe und Apps, können Sie weitere Einstellungen vornehmen:

  • Wählen Sie „wichtige Unterbrechungen“ und dort „zugelassene Kontakte“
  • Definieren Sie nun, ob Anrufe oder Nachrichten von diesen Kontakten erlaubt werden sollen
  • Anschließend tippen Sie auf Aktivieren

Top 3 Apps zum Bildschirmzeit Reduzieren auf Android

Es gibt zahlreiche Apps im Internet, mit denen Sie die Android-Bildschirmzeit begrenzen können. Wir stellen Ihnen hier die 3 Besten mit den Vor- und Nachteilen vor.

mSpy

mSpy app de

mSpy ist eine App, mit der Sie nicht nur eine Bildschirmzeit App, sondern bietet noch viele Möglichkeiten zur Überwachung des Handys vom Partner oder der Kinder. So können Sie die App zeitlich begrenzen oder auch nachvollziehen, was in welcher App auf dem Handy vorgenommen wurde.

Vorteile:

  • Läuft unbemerkt im Hintergrund
  • Liefert Daten vom Handy über alle Aktivitäten
  • Hat einen Ortungsdienst
  • Verfügt über einen Screen Recorder
  • Verfügt über ein Social-Media Monitoring

Nachteile:

  • Zur Installation ist ein physischer Zugriff auf das Handy notwendig

Eyezy

eyezy_de

Eyezy ist eine Handyzeit App, mit der Sie auch noch viele andere Funktionen haben, um ein anderes Handy zu überwachen. Ob Sie eine App zeitlich begrenzen möchten oder wissen möchten, was sich auf diesem Handy alles abspielt, sie können mit dieser App alles erfahren

Vorteile:

  • Liefert Daten aus zahlreichen Apps
  • Kann auf den Verlauf der sozialen Medien zugreifen
  • Screen Recorder enthalten
  • Läuft unbemerkt im Hintergrund
  • Tastenschlag Erfassung

Nachteile:

  • Zur Installation ist ein physischer Zugriff auf das Handy notwendig

Famisafe

 

Famisafe new

Dies ist eine Anwendung, mit der Sie Apps Zeit begrenzen können oder auch die verwendeten Apps überwachen können. So haben Sie Ihren Partner oder Ihre Kinder immer im Blick und wissen, was Sie gerade tun.

Vorteile:

  • Kann zahlreiche Apps überwachen
  • Apps können eingeschränkt oder gesperrt werden
  • Warnungen für Eltern
  • Bildschirmzeit kann überwacht oder eingestellt werden
  • Standortverfolgung

Nachteile:

  • Für die Installation benötigen Sie physischen Zugriff auf das Zielhandy

Zusätzliche Tipps: Wie Kann Man Die Bildschirmzeit auf dem iPhone Begrenzen?

Mit Hilfe von Bildschirmzeit Apps können Sie auch auf dem iPhone die Bildschirmzeit begrenzen oder auch sperren. Zum einen ist dies auch über Apple eigene Apps oder auch von Drittanbietern möglich. Hier stellen wir Ihnen vor, wie Sie mit der iPhone-App die Bildschirmzeit einstellen und begrenzen:

  • Auszeit: Mit Auszeit können Sie regelmäßige Zeiträume definieren, in denen Sie eine Auszeit nehmen und Ihr Handy nicht benutzen. In dieser Auszeit werden die Symbole der Apps abgedunkelt und können nicht aufgerufen werden.
  • App-Limits: Für individuelle Einschränkungen abhängig von den Apps können Sie mit der App-Limit-Funktion einzelne Apps zeitlich begrenzen und andere verfügbar belassen. Oder die Nutzungszeit für manche Apps anders einstellen.
  • Kategorien: Hierbei können Sie Apps zeitlich begrenzen, in dem Sie verschiedene Kategorien auswählen. So können Sie zum Beispiel nach sozialen Medien oder Nachrichten sortieren.

Fazit

Sie können mit verschiedenen Lösungen die Android Bildschirmzeit reduzieren oder individuell anpassen. Mit dem Android eigenen Apps haben Sie dabei begrenzte Möglichkeiten, die Ihnen teilweise auch weiterhelfen können. Dafür sind Sie auch kostenlos. Wenn Sie aber mehr als nur eine praktische Bildschirmzeit überwachen wollen, reicht dies vollkommen aus. Wenn es aber etwas mehr sein sollte, dann sollten Sie auf Apps von Drittanbietern, die sich darauf spezialisiert haben, zugreifen. Diese sind kostenpflichtig, liefern Ihnen aber viel mehr Informationen als nur die Begrenzung durch das Android. Die beste Lösung zur Bildschirm Zeit Android finden Sie dabei in mSpy. Begrenzen Sie nicht nur die App Bildschirmzeit, sondern überwachen Sie auch die Bildschirmaktivitäten auf dem Zielhandy.

mspy-banner-image
Eine bessere Lösung zur Überwachung gibt es nicht!
Anmelden. Installieren. Überwachen.
Jörg ist Motivationsredner, Journalist, Texter und Kaffeesüchtiger. Als Student entwickelte er die Fähigkeit, ansprechende und inspirierende Inhalte zu schreiben. Jörg ist Autor mehrerer Selbstbewertungstrainings, zahlreicher Psychologieartikel und digitaler Produktbewertungen.

Hinterlassen Sie eine Antwort:

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * gekennzeichnet


Abonnieren Sie unsere Newsletter
Zurück zum Anfang